Cross-Skating-Biathlon in Oberhof/Thüringen vom 13. – 15. Mai 2016

Nach dem wir in den letzten Jahren schon mit unserer Deutschlandtour Cross-Skating-Biathlon in den Biathlon-Hochburgen von Ruhpolding und Altenberg waren, hatten wir dieses Jahr endlich die Gelegenheit auch in Oberhof(Thüringen) unsere Wettkämpfe auszutragen. Diesmal startete ich nicht als einziger aus unserer Region, sondern mein Trainingspartner Markus Müller war auch dabei.

Es ist immer ein tolles Erlebnis, auf den Strecken zu fahren wo sonst die Weltelite ihre Runden drehen. So auch diesmal in Oberhof, zwar nicht direkt in der Arena, jedoch auf den Rollerstrecken neben der Arena. Um es vorweg zu nehmen, die Strecken sind einfach super. Super Asphalt, keine Verschmutzungen, top gepflegt. Da kann man es richtig „krachen“ lassen.

Ich machte mich am Freitag Mittag (Markus ist am Samstag nachgekommen) auf den Weg nach Thüringen. Nach dem Check-In im AWO Ferienzentrum Oberhof (kann man wirklich empfehlen !!!) ging es am Freitag Nachmittag zur Streckeninspektion. Ich kannte die Streckenführung vom Ski-Skating der letzten Jahre und freute mich jetzt endlich auch mal diese Strecken rollern zu können. Am Abend stand noch ein kleines Briefing und die Startnummernausgabe an. Beim Briefing wurde dann der Zeitplan aufgrund der Wetterlage nochmal komplett auf den Kopf gestellt. Das einzige was man in Oberhof fast immer Bemängeln kann, ist das Wetter, so auch diesmal. Aber jeder der schon mal in Oberhof war, kennt das ja und ist es gewohnt sich damit zu arrangieren. Es führte zu einem leicht geänderten Zeitplan. Da für Samstag noch halbwegs gutes Wetter vorhergesagt worden war wurden die Hauptwettkämpfe auf den Samstag vorverlegt.

Der Samstag begann mit einer Schießtrainingseinheit, bis dann gegen 10.00 Uhr die Damen mit 7 Teilnehmerinnen + zwei „Kids“ ihre Wettkämpfe starteten. Nach einer kleinen Mittagspause und der Ermittlung des Schützenkönigs im KK-Schießen, starteten dann die Männer in zwei Startgruppen mit je 16 Teilnehmern. Es zeigte sich schnell, das die Strecken in Oberhof für die meisten Teilnehmer schon eine kleine Herausforderung darstellen. Kupiertes Gelände, immer auf und ab, 9 km Länge, das kosten schon ein paar Körner und erfordert volle Konzentration beim skaten, so das beim Schießen einige Strafrunden mehr als bei flacheren Strecken zusammen kamen. Das machte die Wettkämpfe noch spannender und es wurden einige harte Duelle auf der Strecke ausgefochten. Der Wettergott meinte es am Samstag gut mit uns, so wurden alle Wettkämpfe bei trockenen Bedingungen durchgeführt. Aufgrund der schlechten Vorhersagen beim Wetter für Sonntag, haben wir am Samstag Nachmittag dann die Möglichkeiten für die Langstreckenführung am Sonntag nochmal diskutiert. Die geplante Langstrecke war ca. 18 km lang und sehr anspruchsvoll. Nasse oder sogar glatte Bedingungen wären bei dieser Strecke für uns „Freizeitsportler“ zu gefährliche geworden. Wir haben dann eine kürzere Variante von 12,5 km gewählt und somit auch für nicht ganz so Erfahrene Teilnehmer ein Möglichkeit zum starten gefunden.

Sonntag morgen, 7.00 Uhr erster Blick aus dem Fenster. Die Tannen leicht gezuckert, hätte uns im Winter ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert. Aber im Mai, zum Rollern auf Cross-Skates, war das nicht wirklich lustig. Bis kurz vor dem Start war es noch relativ trocken. Pünktlich zum Start begann es an zu graupeln. Rollern, bei weißem Untergrund,  war für uns alle eine neue Erfahrung. Glücklicherweise hörte es nach ca. 15 min wieder auf zu schneien und das Rennen konnte nass aber ohne Probleme zu Ende gebracht werden. 17 Starter/innen absolvierten die Langstrecke und kamen erschöpft aber glücklich ins Ziel. Jetzt hoffen wir das wir nächstes Jahr an gleicher Stelle besserer Wetterbedingungen vorfinden, denn die Strecken und die Organisation der Veranstaltung haben alle Teilnehmern sehr gut gefallen.

Markus und ich starteten bei der kurzen Strecken (9 km) in unterschiedlichen Klassen. Die Ergebnisse für uns:

9 km Strecken: Markus 3. Platz bei der Herren CS Ø 200 mm und Jörg 4. Platz bei den Herren CS Ø 150.

12,5 km Langstrecke beide in der Ø 200 mm Klasse:

Markus 3. Platz, Jörg 4. Platz.

Bilder gibt auf http://cross-skating-media.de/2016/05/cross-skating-biathlon-2016/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.